Über uns

Wer wir sind

Das „Net-Fleck Aerzen“ ist ein Netzwerk aus Vereinen, Verbänden, sozialen Einrichtungen, der Polizei und Fachbereichen der Gemeindeverwaltung, das auf freiwilliger Basis Handlungsstrategien und Maßnahmen entwickelt, die zu einer kinder- und familienfreundlichen Kommune beitragen und Aerzen als Lebensort stärken.

Als Interessenvertretung setzt sich das „Net-Fleck Aerzen“ im Besonderen für die Bedürfnisse und Lebenslagen von Kindern, Jugendlichen und ihren Familien ein und vertritt diese gegenüber der Öffentlichkeit, der Verwaltung, der Politik und dem Landkreis Hameln-Pyrmont.

Koordinatorin des „Net-Fleck Aerzen“ ist die Jugendarbeit Aerzen – Franziska Tacke.

Was wir machen...

  • Wir machen uns stark für Kinder, Jugendliche und Familien - unabhängig ihrer Nationalität, ihrer Herkunft und ihres sozialen Status.
  • Wir machen "Politik" und mischen uns dort ein, wo es notwendig ist.
  • Wir gestalten Freizeit für Kinder, Jugendliche und Familien.
  • Wir vernetzen Menschen, Gruppen, Vereine und Einrichtungen und stellen Kontakte her.
  • Wir beraten Kinder, Jugendliche und Eltern.
  • Wir unterstützen Ehrenamtliche und Hauptamtliche in ihrer Arbeit und ermöglichen Räume zum Informationsaustausch.
  • Wir organisieren Fortbildungen und Informationsveranstaltungen für Eltern, Ehrenamtliche, Lehrer, Erzieher, Tagesmütter und andere Interessierte.

Unsere Ziele

Zum Worldcafé am 23.01.2013 trafen sich die Mitglieder des Net – Fleck Aerzen und trugen ihre gemeinsamen Ziele für die Arbeit zusammen.

Die Ergebnisse sind:

  • Wir organisieren Fortbildungen und Informationsveranstaltungen für Eltern, Ehrenamtliche, Lehrer, Erzieher, Tagesmütter und andere Interessierte.
  • Beteiligung von Kindern, Jugendlichen und Familien am öffentlichen Leben.
  • Mehr Begegnung der verschiedenen Generationen im öffentlichen Raum.
  • Inklusion auf allen Ebenen umsetzen und leben.
  • Vernetzung und partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen den Vereinen, Verbänden, Schulen, Kindergärten, der Politik und der Verwaltung.
  • Aufbau eines präventiv und effektiv wirkenden Netzwerks.
  • Unterstützung und Förderung der ehrenamtlichen und hauptamtlichen Sozialen Arbeit.
  • Stärkung der Ortsteile.